Den "Stein ins Rollen bringen"

Wie hier im Bild sinnbildlich mit der Aktion"Stoning Roll" zu sehen ist, wurde mit einer Vielzahl von schriftlichen Anträgen oder mündlichen Anregungen, trotz spürbarer Widerstände, der Stein ins Rollen gebracht.

Wer jahrelang in der Verwaltung tätig ist, kennt den Satz "wer schreibt, der bleibt" und somit werden schriftliche Anträge stets als bindende Realität wahrgenommen. 

Man hatte in der Fraktion FREIE WÄHLER oder in der Gruppe manchmal den Eindruck, als würden so manche Anträge einer Oppositionspartei nicht immer auf die Tagesordnung gelangen und im Vergleich von Anträgen anderer im Rat vertretenden Parteien, verspätet den Weg in die Ausschüsse finden.

Manchmal kommt es auch vor, dass Anträge sogar nach zwei oder drei Jahren unter einem anderen Briefkopf eingereicht werden.

Mein Ziel ist es, unabhängig von dem Status einer Partei, das im Umgang mit Anträgen zukünftig eine bessere Gleichbehandlung der im Rat vertretenen Parteien widerfährt.

 
 
 
Infos
Instagram