Im Mittelpunkt steht der Mensch - den Aufwind der Kommunalwahlen nutzen

Mein Ziel ist es parteiübergreifend die richtige Balance zwischen Wirtschaft, Familie, Umwelt, Bildung, Sicherheit, Freizeit und Daseinsvorsorge zu finden. Verloren gegangenes Vertrauen der Mitbürgerinnen und Mitbürger in die Politik muss mit der notwendigen Transparenz zurückgewonnen werden. 

Durch persönliche Gespräche auf der Straße, aktive Mitarbeit in den Vereinen weiß man um die Themen, die nicht nur den Niedersachsen unter den Fingernägeln brennen.

Ich stehe für eine sachorientierte und bürgernahe Politik. Mein Handeln ist stets im Sinne für das Allgemeinwohl. Als Ortsbürgermeister in Meinsen-Warber kennt man mich als „Paule der Kümmerer“.

Persönlich auf Menschen zugehen 

Persönlich auf Menschen zugehen, Netzwerk und Kontakte pflegen, mit anpacken, Anträge verfassen und das von der ersten Minute her an, ist das was für mich zählt. Hier hilft mir meine emotionale Intelligenz, denn schließlich durchlebt jeder von uns im Alltag Emotionen.

Es geht nicht um Partei oder Macht, es geht um die Menschen, die unabhängig ihres sozialen Status oder Herkunft von der Politik ernst genommen werden wollen. Bei Treffen mit Schülervertretungen und in Gesprächen im Stadt- oder Kreisjugendring stellt man immer wieder fest, dass unsere Jugendlichen leider viel zu wenig eingebunden sind und nicht mitgenommen werden.

Sozialverbände, Behinderten- und Seniorenbeiräte, ADFC, ein Stadtelternrat oder Organisationen und Vereine, wie z. Bsp. der Verein BürgerenErgiewende Schaumburg, dürfen keine Alibifunktion haben, sondern sollten aktiver eingebunden werden.

Übrigens: Persönlich bin ich niemandem so verbunden, dass ich irgendeinem einen Gefallen schulde.

 
 
 
Infos
Instagram